joomla templates top joomla templates template joomla

Kustos Josef Egger verstorben

Egger

Am Donnerstag den 16. November verstarb unser langjähriger Obmann und Kustos. Sepp Egger (1938 -2017) war ein profunder Kenner der Kuchler Geschichte und Geschichten. Er war in seiner Jugend sportlich sehr aktiv, fuhr Ski und spielte Fußball. Seine Leidenschaft führte er dann als Funktionär fort. Der gelernte Elektriker war beim Wiederaufbau des Salzburger Domes beteiligt, wechselte dann in die Kunststofffirma Halvic. Als Geschäftsführer des Fremdenverkehrsvereins Kuchl war er beim Wirtschaftsaufschwung dabei, in dieser Funktion lernte er auch seine spätere Frau kennen, mit der er zwei Söhne hat.

 

Dem Museum Kuchl gab er neue Impulse und führte es zu spannenden, von den Besuchern gut angenommenen, neuen Ausstellungen. Ihm verdanken wir den Wandel vom bewahrenden Heimatmuseum zu einem regional gut vernetzten Hort der Kuchler Geschichte.

Nur wenige Jahre nach den Tod seiner Frau musste nun auch er gehen.

Wir verabschieden Sepp am Donnerstag den 23. November um 14:30 in der Pfarrkirche Kuchl. 

 

Das Team

 

pichler

Obmann, Kustos:

Josef Pichler, Dipl.-HTL-Ing., geb. 1954, Elektrotechniker mit geschichtlichem Interesse, war langjährig lokalpolitisch tätig, seit den 90er Jahren Erforschung der Familiengeschichte und der lokalen Geschichte, Mitarbeit an Wikipedia, sonst auch am Berg anzutreffen oder mit dem Mountainbike unterwegs.

   
IMG

Schriftführer und Obmann Stellverteter:

Christian Mitterbauer, Ing., geb. 1967, HTL technische Informatik, derzeit Einkauf und Leitung Elektrotechnik in einem international präsenten Unternehmen, Hobbyhistoriker mit Interessensschwerpunkt der steinzeitlichen bis frühmittelalterlichen Lokalgeschichte, seit 2010 Schriftführer des Museumsvereins Kuchl.

   
rupert

Kassier, Kunstkurator:

Rupert Gruber, Jahrgang 53, selbstständig in der Sicherheitsbranche. Kunst- und Naturliebhaber. Kunstinteresse von Giotto bis heute, insbesondere auch die zeitgenössische Kunst. 

„Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Gegenwart nicht verstehen und die Zukunft nicht gestalten.“

   
CIMG0118

Schriftführer Stellvertreter:       

Korbinian Wieser

   
Christoph Hagenauer

Kassier Stellvertreter:

Christoph Hagenauer, geb. 1983, Werkstättenleiter in einer mittelgroßen Tischlerei in Adnet, geschichtliches Hauptinteresse gilt der lokalgeschichtlichen Entwicklung von der Steinzeit bis ins Mittelalter, gerne und bei jedem Wetter in der Natur unterwegs.

   
 

Erweiterter Ausschuss:

   
Felix

Felix Lang

Dr., geb. 1974 in Grieskirchen. Studium der Klassischen Archäologie an der Universität Salzburg. Freier Mitarbeiter der Landesarchäologie / Salzburg Museum und der Universität Salzburg. Forschungsschwerpunkt provinzialrömische Archäologie des Salzburger Raumes.

   
uta

Utta Kellner

geb. 1944 in Wolfenbüttel / BRD, Krankenschwester i.R. Seit1978 freie Mitarbeiterin archäologischer Ausgrabungen, mit regelmäßiger Teilnahme an keltischen Ausgrabungen am Dürrnberg / Hallein, jungsteinzeitlichen Ausgrabungen in NÖ, altsteinzeitlichen Forschungsarbeiten in Stratzing/ Krems a.d. Donau mit der Entdeckung des ältesten österr. Kunstwerks der sogenannten " Fanny vom Galgenberg " unter der Leitung von Univ.Doz. Dr Christine Neugebauer- Maresch (www.fannyvenus.at), seit 2013 im Ausschuss des Museumvereins Kuchl.

   

 

 

Profil

Der Verein „Freunde und Förderer des Museum Kuchl“, ZVR: 468115693, wurde in seiner heutigen Form 1990 gegründet. Davor wurde das Museum Kuchl von privater Hand geführt.

Neben der Organisation und Planung des laufenden Museumsbetriebes befasst sich der Verein mit der wissenschaftlichen Erfassung von auf dem Gemeindegebiet Kuchls befindlichen und historisch wertvollen Objekten. Im Zuge des Projektes „Archäologie Georgenberg“ wird aktuell die Untersuchung von weiteren Verdachtsflächen unter wissenschaftlicher Anleitung vorbereitet. Ansässigen Künstlern soll aber im Museum Kuchl ebenso Platz geboten werden wie der Geschichte Kuchls.

Der Museumsverein ist Mitglied im „Landesverband der Salzburger Museen und Sammlungen“. Der Landesverband stellt uns eine Software zur Verfügung, die es uns ermöglicht die Archivierung unseres umfassenden Archivs professionell zu verwalten. Denn die Archivierung und Recherche von neuen Objekten ist eine Verantwortung die genauso wichtig und interessant ist, wie die Aufarbeitung der Kuchler Geschichte und die Auseinandersetzung mit der Gegenwartskunst.

Mitglied werden

Nutzen Sie die freien Eintritte zu bekannten Salzburger Museen.

Der Mitgliedsbeitrag für Einzelmitglieder beträgt € 20,--

für Familienmitglieder € 30,--

Als Familienmitglieder zählen Ehepartner, Lebensgefährten und Kinder bis zum vollendeten 18. Lebensjahr bzw. abgeschlossener
Berufsausbildung. Die neuen Familienmitglieder erhalten selbstverständlich, nach Bekanntgabe des Vor- und Familiennamens (E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) unseren bewährten Mitgliedsausweis.

Mit Vorlage des Mitgliedsausweises können folgende Museen kostenlos besucht werden:

  • Museum Kuchl
  • Salzburg Museum Neue Residenz
  • Panorama Museum
  • Spielzeugmuseum und historische Musikinstrumente
  • Domgrabungsmuseum
  • Festungsmuseum
  • Volkskundemuseum
  • Monatsschlössl Hellbrunn
  • Stille Nacht Museum Hallein
  • Keltenmuseum Hallein


Für Fragen und Anregungen stehen wir selbstverständlich gerne zur Verfügung. Am Besten sind wir per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar oder fast jeden Freitag von 15:00 bis 18:00 Uhr im Museum.

 

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
Ok