joomla templates top joomla templates template joomla

Sonderaussellungen

Bernhard Prähauser

Kunst steht 2017 im Mittelpunkt unserer Sonderausstellung

Heuer gestaltet der Museumsverein eine zweiteilige Sonderausstellung bei der die Kunst im Mittelpunkt steht.  Ab Juni sind für einige Wochen ausgewählte Exponate des Bildhauers Bernhard Prähauser (1921-2016), einem der bedeutendsten, zeitgenössischen Bildhauer des Landes Salzburg, ausgestellt. Im Anschluss steht ab Anfang Oktober das Künstlerbuch „Der Weg zu meiner Großmutter“ und Zyklus „Odysseus“ sowie „Buch Ruth“ unseres Ehrenmitgliedes Prof. Josef Zenzmaier im Zentrum der Sonderausstellung.

Prahauser

Bernhard Prähauser (1921-2016) war einer der wesentlichen Bildhauer des Landes. 1936 trat er in die Werkstatt von Jakob Adelhard zur Lehre ein, von dem er vorerst geprägt wurde. Sein bevorzugtes Material war Holz, das er fantasiereich zu formen wusste. Die lange Kriegszeit unterbrach sein künstlerisches Schaffen durch den Militärdienst. Nach dem Krieg nahm er die Arbeit bei Adelhard wieder auf. 1947 wurde er in die Meisterklasse der Akademie für bildende Künste bei Fritz Wotruba aufgenommen. 1958 wagte er den Schritt in die Selbstständigkeit und bezog eine Werkstätte am Molnarplatz in Hallein. An die Werkstätte angeschlossen war eine Galerie, in der zahlreiche Ausstellungen stattfanden. 1976 erhielt er vom Bundespräsindenten den Titel Professor h.c. 1978 wurde er als Lehrer an die HTL Hallein, Abteilung Bildhauer, in Hallein berufen. 1983 zog er sich mit seiner Frau Nelli nach Hintergöriach im Lungau zurück. Nelli war eine musisch begabte Sängerin und förderte diesen Aufenthalt zum krönenden Abschluss seiner künstlerischen Aktivität. Nach dem Tod von Nelli zog er wieder zurück nach Hallein, wo er 2016 verstarb.

Das Museum Kuchl ist stolz darauf zahlreiche, sehr hochwertige, ausgewählte Exponate dieses bedeutenden Bildhauers präsentieren zu dürfen und freut sich auf Ihren Besuch und Ihr Interesse an den detailreichen Exponaten.